Vorsätze für das neue Jahr

Ich hoffe, Ihr habt die Festtage gut überstanden und seht nun einem spannenden Jahr entgegen. Ich muss mich entschuldigen, denn es ist einige Zeit her, seit ich mich hier geäußert habe. Ich habe nicht das beste Jahr hinter mir, da gesundheitlich nicht alles nach Plan verlaufen ist. Meine Vorsätze für 2013 drehen sich daher um das Ignorieren weiterer Probleme so gut es eben geht, indem ich so tue, als ob es sie nicht gibt – wahrscheinlich hätte ich das von vornherein so machen sollen!

Honigbiene - Schnelle 12x12cm-Zeichnung auf Aquarellpapier

Honigbiene – Schnelle 12x12cm-Zeichnung auf Aquarellpapier

Mein Garten hat im letzten Sommer einen Großteil meiner Zeit in Anspruch genommen und obwohl die Arbeiten längst nicht beendet sind, müßte eine strikte Zeitverteilung meiner verschiedenen Interessen und Pflichten – theoretisch – alles besser ausgleichen. Nicht, daß dieses System für jemanden mit meiner Ungeduld einfach einzuhalten wäre, wo ich doch gerne alles bereits gestern erledigt hätte!

Um den Streß zu mildern, der sich speziell im Dezember alljährlich aufbaut, mit dem sich anschliessenden Burn-out in Folge, möchte ich einige Veränderungen vornehmen. Ich beabsichtige, die Preisstruktur für meine Portraitzeichnungen neu zu analysieren, da ich meist viel mehr Zeit und Herz in einzelne Arbeiten investiere, als ich mir vergüten lasse. Außerdem werde ich wahrscheinlich die Vielfalt der angenommenen Arbeiten etwas einschränken müssen. Ich denke, ich habe mittlerweile mein Lehrgeld gezahlt, von der Annahme von Fotos unzulänglicher Größe oder Qualität, bis zur Ausführung von Portraits in ungeeigneten Größen. Natürlich liegt der Fehler uneingeschränkt bei mir, wenn ich den Kunden, die sich auf meine Ratschläge verlassen, meine Zusage gebe. Leider muß ich häufig feststellen, daß sich, obwohl zunächst alles ganz einfach aussieht, später Probleme bemerkbar machen, wenn die Arbeit bereits so weit fortgeschritten ist,  daß ein Rückzug unangebracht ist. Die daraus entstehenden Schwierigkeiten enden im Selbstzweifel an meinen Fähigkeiten, – ein wenig hilfreicher Geisteszustand, der unter allen Umständen zu vermeiden ist!

Aus der Beobachtung anderer Künstler in verschiedenen sozialen Netzwerken habe ich gelernt, daß ich neue Materialien für meine Arbeiten ausprobieren sollte, mit denen ich möglicherweise sehr viel bessere Ergebnisse erzielen kann als ich sie augenblicklich schaffe. Ich hoffe, einen Teil meiner Zeit mit Versuchen zu verbringen und bin schon gespannt, was dabei herauskommt!

Eine weiteres Thema ist die mangelnde Vielfalt meiner künstlerischen Arbeit. Das mag im Hinblick auf oben paradox erscheinen, aber die Konzentration auf Auftragsarbeiten mit begrenzter Möglichkeit der Selbstdarstellung kann mitunter erdrückend wirken, besonders, wenn die Arbeiten viel Zeit in Anspruch nehmen und sehr mühsam sind. Um das besser auszugleichen, hoffe ich, für mich neue Methoden auszuprobieren, die hauptsächlich, aber nicht nur, Farbe beinhalten, und meine eigenen Motive zur Grundlage haben.

Das wär’s dann, das sind meine wichtigsten Vorsätze für die nächsten zwölf Monate, ohne dabei auf kleinste Einzelheiten einzugehen und ohne die üblichen wie Gewichtsabnahme, bessere Zeiteinteilung, gesünder Essen und Trinken, zu verwerfen. Ich glaube, ich habe dieses Jahr einiges vor mir! Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du Dir für dieses Jahr Veränderungen vorgenommen?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vorsätze für das neue Jahr

  1. Wenn Du mich fragst, liebe Sonja,
    hätten vor drei Wochen wohl Vorsätze für 2016 angestanden.
    Aber ich verzichte bereits seit Jahren auf Vorsätze.
    Die Enttäuschungen bleiben aus.
    Und wenn man hinterher stattdessen einen Jahresrückblick zusammenstellt, ist man begeistert, was man alles bewältigt hat.
    Sogar Gewichtsabnahmen, weil man nicht ständig aufs Gewicht fokussiert,
    sondern ruhig und gelassen das isst, was einem gerade schmeckt.
    Das ist mal mehr, mal weniger.
    Und führt zu Normalgewicht.
    Und kleine Pölsterchen sind in meinem Alter eh nicht zu umgehen, gehören zur guten Figur. 😉
    Dafür gibt es vorteilhafte Kleidung.
    Was die Zeiteinteilung betrifft, habe ich einen großen Vorteil:
    Beruf ist Vergangenheit.
    Und trotzdem kann ich nur bestätigen, was schon Opa sagte:
    Je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit.
    Stimmt!

    LG, Ulrike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

shadedfaces in threads

textile crafts and experiments

Atalante Knits

through space and time

Atelier Nostalgia

Nostalgic musings, on historical clothing, traditional costume, fantasy, photography and history.

Encouraging Expression Speech and Language Services, PLLC

Serving Benzie County and the Surrounding Area

The Hazel Tree

an online magazine edited by Jo Woolf

My Food And Flowers

Two of the Great Joys in Life!

chinelo bally

Dressmaker| Author| Blogger| Freehand cutter

Gourmet Paper Mache Blog

Advanced Paper Mache Art

Gourmet Paper Mache

Not your third grade paper mache

koffer zu klein

Ideen zu groß

Of Plums and Pignuts

forest gardening and perennial vegetables

Quartz

Quartz is a digitally native news outlet for the new global economy.

Richard Sugden

"The important thing is not the camera but the eye."

Aided and Abetted by Tea

Writing inspired by the act of drinking tea

Chooks and Roots

A garden blog by a keen gardener - results more luck than judgement

s-u-n-s-r-a-y-s

photographic experiments by a newbie in the field

gwenniesgarden

a blog about my garden and my soft spot for cacti and succulents, travelling and art

Nicole L. Bates

official site

nachgetragen!

Subjektiv, polemisch, nachtragend.

Teacups Press

Publishing website for Tearoom Delights

Scrapunzel

Uniquely normal is as uniquely normal does.

rigmover

I Travel, I Take Photos

basicgardener

Sharing my Passion for Gardening and Plants

Tulloch's View of Scotland

Well, with a little bit of a blog actually ...

Scott K Marshall Photography (@skm1963)

developing my photography in Moray & the Scottish Highlands

%d Bloggern gefällt das: