Himmelslichter (1)

Wie den meisten Menschen bekannt ist, ist unsere Sonne zur Zeit in ziemlich fragwürdige Aktivitäten vertieft, die nach Expertenmeinung  zum Ende des Jahres oder zu Beginn des nächsten ihren Höhepunkt erreichen sollen. Bei den ständigen Explosionen, Sonnentsunamis und gewaltigen Eruptionen, die Solarstürme voller Plasma und zerstörerischer kosmischer Strahlung entfesseln und in Richtung Erde katapultieren, ist es erfreulich, daß wir diesem sehr unnachbarlichen Verhalten mitunter ein recht angenehmes Erlebnis verdanken. Gelegentlich manifestiert dieses sich nämlich als die spektakulärste Lichtshow der Erde – die Aurora Borealis.

Dort, wo ich aufgewachsen bin, gibt es sie eigentlich nie, so war es eine beeindruckende Erfahrung, als wir sie in Schottland auf der Rückfahrt von einem Besuch zu sehen bekamen. Ich kann mich daran erinnern, daß wir mit dem Auto angehalten haben, um sie uns in Ruhe anzuschauen. Seither gab es für mich leider keine Wiederholung eines solchen Schauspiels, – bis zum Januar dieses Jahres, als sich wieder die richtigen Vorbedingunen für dieses Naturphänomen zusammenfanden. Das Wetter war ungünstig und die Meßdaten waren nicht besonders hoch, aber mir war trotzdem ein flüchtiger Blick vergönnt und ich habe ein paar schnelle – allerdings wenig professionelle – Fotos von den Polarlichtern über der See machen können.

Aurora Borealis über der See in Kingston, 22. Januar 2012

Die sich ständig bewegenden und den Himmel an den falschen Stellen bedeckenden Wolkenmassen waren lästig, und es war eisig kalt, so daß die Bedienung meines noch ungewohnten Fotoapparates schwierig und langsam war. Ich hätte liebend gerne noch einmal eine Gelegeheit, die Aurora Borealis zu fotografieren, und wenn nur, um meine Verwandtschaft neidisch zu machen  …  Naja, natürlich nicht deshalb. Ich ärgere mich nur darüber, daß meine letzten Bilder nicht so besonders sind und ich gerne bessere hätte. Zum Glück sieht es so aus, daß es augenblicklich wieder Eruptionen, Sonnenstürme und Verzerrungen des iridischen Magnetfeldes gibt, was das Entstehen der Polarlichter während der letzten Tage und Nächte ermöglicht hätte. Leider war am wolkenverhangenen Himmel nichts zu sehen, und die höchsten Meßwerte gab es ohnehin während des Tages, sowas blödes. Der Fotoapparat klemmt immer noch einsatzbereit auf seinem Stativ, aber, so wie es aussieht, kann ich den ganzen Krempel genausogut wegpacken, bis sich das Wetter etwas aufklärt.

Während einer unserer Polarlichtjagden fiel mir die Scheibe des Vollmondes am Himmel auf, wie sie sich mit den treibenden Wolken ein Fangen- und Versteckspiel lieferte, und es waren außerdem einige sehr helle Sterne zu sehen. Es war gar nicht so einfach, der Versuchung zu widerstehen, den Fotoapparat gen Himmel zu richten, aber ich war bereits durchgefroren und habe außerdem nicht die geringste Ahnung, wie man ein vernünftiges Foto von Sternen schießt. Irgendwie ergeben ein paar helle Punkte auf dunklem Hintergrund kein besonders interessantes Bild, nicht einmal für meinen (Amateur-)Geschmack.

An den nächsten Vollmond könnte ich mich vielleicht heranwagen, die Krater und anderen Konturen auf seiner Oberfläche ergeben bestimmt ein faszinierendes Bild. Ich hatte nicht damit gerechnet, daß meine Kamera in der Lage ist, diese aufzuzeigen, aber als ich vor knapp zwei Wochen kurz nach Neumond das folgende Bild gemacht hatte, war ich vom Resultat mit meiner Anfängerkamera und meines relativ billigen Objektivs sehr überrascht.

Zwei Tage nach Neumond, zunehmender Mond über dem Haus am 25. Februar 2012

Auch, wenn’s für die Experten nicht gut genug ist, für mich reicht es. :-)

So, für meinen nächsten Eintrag sollte ich mich vielleicht mal wieder dem Zeichnen zuwenden, diese Fotografiererei macht irgendwie süchtig…

Advertisements

2 Kommentare zu “Himmelslichter (1)

    • Dazu müßte es den Experten nach in diesem Jahr eigentlich genug Gelegenheit geben, allerdings sind die Wetterbedingungen oft nicht so günstig. Um garantiert Polarlichter zu sehen, wäre es besser, noch weiter in den Norden zu reisen, Norwegen oder Island etwa. Aber hier in Moray (Schottland) gibt es ja nicht nur Polarlichter zu sehen, eine Reise hierher lohnt sich auf jeden Fall immer 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

shadedfaces in threads

textile crafts and experiments

Atalante Knits

through space and time

Atelier Nostalgia

Nostalgic musings, on historical clothing, traditional costume, fantasy, photography and history.

Encouraging Expression Speech and Language Services, PLLC

Serving Benzie County and the Surrounding Area

The Hazel Tree

an online magazine edited by Jo Woolf

My Food And Flowers

Two of the Great Joys in Life!

chinelo bally

Dressmaker| Author| Blogger| Freehand cutter

Gourmet Paper Mache Blog

Advanced Paper Mache Art

Gourmet Paper Mache

Not your third grade paper mache

koffer zu klein

Ideen zu groß

Of Plums and Pignuts

forest gardening and perennial vegetables

Quartz

Quartz is a digitally native news outlet for the new global economy.

Richard Sugden

"The important thing is not the camera but the eye."

Aided and Abetted by Tea

Writing inspired by the act of drinking tea

Chooks and Roots

A garden blog by a keen gardener - results more luck than judgement

s-u-n-s-r-a-y-s

photographic experiments by a newbie in the field

gwenniesgarden

a blog about my garden and my soft spot for cacti and succulents, travelling and art

Nicole L. Bates

official site

nachgetragen!

Subjektiv, polemisch, nachtragend.

Teacups Press

Publishing website for Tearoom Delights

Scrapunzel

Uniquely normal is as uniquely normal does.

rigmover

I Travel, I Take Photos

basicgardener

Sharing my Passion for Gardening and Plants

Tulloch's View of Scotland

Well, with a little bit of a blog actually ...

Scott K Marshall Photography (@skm1963)

developing my photography in Moray & the Scottish Highlands

%d Bloggern gefällt das: